Inspirierende lüftungsschlitze fenster nachrüsten  Konzept

Inspirierende lüftungsschlitze fenster nachrüsten
 Konzept

Eine gut gelegene Wohnung in Wien zu finden ist nicht leicht. Anfang 2016 hatte ich das Glück und die Möglichkeit, mir in der Wiener Josefstadt eine 50m² große Wohnung, ideal als kleines Büro oder für Studenten/ein Pärchen, zu sichern. Diese musste saniert werden und die Gastherme wurde durch eine Infrarotheizung ersetzt.

Schüco Lüftungssysteme - Holen Sie Luft. In Ihr Gebäude-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Schüco Lüftungssysteme – Holen Sie Luft. In Ihr Gebäude | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: ytimg.com

Fenster- und Fassadenlüfter - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Fenster- und Fassadenlüfter – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: siegenia.com

AEROMAT mini - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
AEROMAT mini – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: siegenia.com

Schüco Lüftungssysteme - Holen Sie Luft. In Ihr Gebäude-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Schüco Lüftungssysteme – Holen Sie Luft. In Ihr Gebäude | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: ytimg.com

Frischluft trotz geschlossenem Fenster: Integrierte Lüftung ..-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Frischluft trotz geschlossenem Fenster: Integrierte Lüftung .. | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: my-hammer.de

AEROMAT midi - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
AEROMAT midi – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: siegenia.com

Wasserablaufkappen 10 Stück kaufen bei OBI - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Wasserablaufkappen 10 Stück kaufen bei OBI – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: images.obi.de

RegelAir Lüftungssystem für Fenster - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
RegelAir Lüftungssystem für Fenster – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: ytimg.com

Zwangsbelüftung im Fenster – Fluch oder Segen? - Innoperform - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Zwangsbelüftung im Fenster – Fluch oder Segen? – Innoperform – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: innoperform.de

In diesem Artikel berichte ich über den Austausch, meine Erfahrungen und die Vorteile einer Infrarotheizung.

Da der Vormieter fast 20 Jahre darin gewohnt hatte, gab es natürlich einiges zu sanieren. Insbesondere das Heizsystem (Gastherme mit vier Radiatoren) hatte ausgedient. Der Kostenvoranschlag für eine neue Vaillant Therme lag weit jenseits der € 2.000 und ich hatte ohnehin meine Vorbehalte gegen ein Gasheizung. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Über drei Jahre habe ich im Bereich „Erdgaspipelines“ gearbeitet und ich betrachte den Energieträger CH4 als wichtigen Pfeiler für Produktionsprozesse, G-Mobilität und das Beheizen sehr großer Räume. Meine Vorbehalte, abgesehen von der Investition in eine neue Therme, waren jedoch:

Fensterlüfter, Fensterlüftung und Fensterlüftungssysteme gemäß DIN 10-10  rotec Berlin - lüftungsschlitze fenster nachrüsten-lüftungsschlitze fenster nachrüsten
Fensterlüfter, Fensterlüftung und Fensterlüftungssysteme gemäß DIN 10-10 rotec Berlin – lüftungsschlitze fenster nachrüsten | lüftungsschlitze fenster nachrüsten

Image Source: ytimg.com

Außerdem haben die Radiatoren die schönen alten Fenster ziemlich „verschandelt“ und die bestehende, alte Heizung war wirklich laut. Die Holzvertäfelungen hatten geknackt, wann immer die Pumpe in der Therme angesprungen ist und das Warmwasser durch die Wände gelaufen ist.

Aus diesem Grund habe ich mir Angebote für eine Infrarotheizung eingeholt. Meine Wahl ist auf die Heizkörper der Firma „Peter Hapke“ auf www.sunstone.at gefallen, da es hier einerseits die üblichen leichten Kunststoff-Wandpanele (wie bei vielen anderen Anbietern auch), andererseits aber auch stylische Glaspanele (für das Badezimmer) und ausschließlich dort die schönen Marmorplatten gibt, die die Wärme besonders lang und effizient speichern und nach und nach abstrahlen.

In der Vergangenheit hatte ich auf dem Gebiet der Stromspeicher („Die smarte Batterie“) mit Infrarotsystemen zu tun, als ich eine Kombination aus PV-Anlage, Stromspeicher und Infrarotheizung mitgeplant hatte. Das Konzept trägt den Namen „Klimakombo“, richtet aber sich primär an Eigenheimbesitzer (die ein eigenes Dach für die PV-Anlage zur Verfügung haben, was bei Wohnungsmietern meistens nicht der Fall ist). Deshalb war ich froh, bei dieser Mietwohnung zumindest einmal das Heizsystem auf Basis von Infrarotwärme konzipieren zu können.

Im Rahmen der Wohnungssanierung wurden erst die Gastherme und der Gaszähler ausgebaut; auf dem Foto unterhalb (links „vorher“, rechts „nachher“) sieht man den abmontierten G4 Balgengaszähler. Strom war natürlich vorhanden gewesen und nach Erstellung eines Elektrobefundes konnten auch die neuen Stromverbraucher (5 Stück Sunstone-Heizungen und ein Austria Email EHT 80 Elektroboiler) installiert werden.

Anfangs war ich noch kritisch gewesen, Warmwasser mittels Strom zu erzeugen; die folgende Rechnung (netto gerechnet) hatte mich dann doch überzeugt, das Gas abzumelden. Gasherd hatte ich nämlich ohnehin keinen.

Wichtig war für mich nicht nur der Kostenvorteil, sondern die „qualitativen“ Vorteile, wie

Durch den Einbau eines FIBARO smart home Systems für mehrere hundert Euro ist der finanzielle Vorteil fast wieder dahin, ich fahre jedoch nicht schlechter. Ganz abgesehen davon ist die Strahlungswärme (vergleichbar mit der eines Kachelofens) viel angenehmer als die Konvektionswärme eines Radiators. Aus diesem Grund haben einige Familienmitglieder und viele Bekannte von mir in ihren Wohnungen inzwischen auch zusätzliche Infrarotheizkörper installiert (z.B. unterm Schreibtisch, im Schlafzimmer, etc.).

Besonders angenehm ist die Strahlungswärme natürlich bei üblicherweise recht kalten Fußböden wie im Badezimmer. Im Badezimmer habe ich einen Glasheizkörper montiert, der fast wie ein Flatscreen-TV aussieht. Jedenfalls läuft der 10 Minuten, bevor man üblicherweise ins Bad geht, an und der Raum ist angenehm aufgewärmt… (links „vorher“, recht „nachher“).

Ein weiterer schöner Aspekt ist, dass ich meinen Strom aus Wasserkraft beziehe, womit meine Warmwassererzeugung und meine Raumheizung nun zukünftig weitestgehend klimaneutral erfolgen.

Wem das „Wiener Wohnen“ in Gründerzeithäusern mit den hohen Räumen, den französischen Flügeltüren und dem Fischgrätenparkett ebenso gefällt, wie mir, dem werden auch die alten Doppelfenster (Kastenfenster) gut gefallen. Leider war es früher Unsitte, die Radiatoren direkt unterhalb der Fenster zu installieren; nun habe ich den Platz wieder freigelegt, wie auf den Fotos von Wohn- und Schlafzimmer zu sehen ist (links „vorher“, rechts „nachher“):

Zwar fehlt hier noch die Einrichtung (samt Vorhänge). Der Radiator unterhalb des Wohnzimmer-Fensters ist hier aber schon durch einen hochkant montierten Marmorheizkörper von sunstone an der Wand zwischen den Fenstern ersetzt worden. Die Steuerung erfolgt über ein FIBARO Smart Home Center, das über Z-Wave Protokoll die Unterputz-Funkthermostaten aktiviert und deaktiviert.

Im Schlafzimmer ist der Marmor- oder „Natursteinheizkörper“ näher am Bett montiert worden, erstens weil es dort bereits einen Stromanschluss gab, zweitens weil so der Fußteil vom Bett angenehm mitgewärmt werden kann.

Eine Anmerkung noch zu dem unteren Bild: Der alte Einbaukasten (links) bestand aus einer Holz-Rigips Bastlerkonstruktion. Hinter dem Kasten war es immer recht kalt, deswegen war dort immer die Luftfeuchte aus dem Raum kondensiert; das Ergebnis war ein millimeterdicker Befall mit schwarzem Schimmel (ausgerechnet im Kinderschlafzimmer der Vormieter). Mit den Infrarotheizungen kann das in Zukunft gar nicht mehr vorkommen. Deswegen empfehle ich auch allen meinen Bekannten, die Ihre Kinderzimmer stets im ruhigsten und meistens auch kühlsten Raum der Wohnung (weil am weitesten vom Thermostat entfernt) planen, dass sie hier zumindest ein Infrarotpanel installieren, um Schimmel vorzubeugen (links „vorher“, rechts „nachher“).

Die Kosten der Heizkörper betrugen, kumuliert für fünf Heizkörper, drei aus Naturstein (Marmor), einer aus Glas und ein kleines Kunststoffpanel für den Vorraum, ca. € 4.000. Auf die Heizkörper habe ich bis zu fünf Jahre lang Garantie. Da es aber keine beweglichen, rotierenden oder korrodierenden Teile gibt, sind eher die Thermostaten, wenn überhaupt, die kritische Punkte. Diese kann man für etwas unter 100 Euro in fünf Jahren oder später, wenn einmal etwas sein sollte, günstig nachkaufen.

Zu den Thermostaten noch ein witziger Gedanke: die Unterputz-Relais schalten zwei Ausgänge. Unter Umständen hänge ich an den zweiten Ausgang noch eine günstige IKEA LED Kette. Mit dieser werden die Heizkörper dann von rückwärts beleuchtet, wenn sie eingeschaltet sind. Aber das ist eine Spielerei für später.

Vorerst beobachte ich einmal den Energieverbrauch über mehrere Jahre. Zwar war das Erdgas als Energieträger pro kWh günstiger als Strom pro kWh. Die neuen Heizungen und der Austria Email EHT 80 Boiler brauchen jedoch insgesamt viel weniger kWh Strom (ca. 40%), wodurch der höhere Preis pro kWh (17 ct statt 7,4 ct) wieder kompensiert wird.

Infrarotwärme fühlt man durch die Oberflächenbeheizung außerdem stärker, weshalb die Thermostaten auch bei höherem Wärmeempfinden nachweislich niedriger eingestellt werden können. Da ich die Wohnung auch schon ab und zu vermietet habe, habe ich dieses Feedback auch schon von anderen Nutzern erhalten. Weitere Bilder gibt es auf www.vie-apartment.at.

Bildquelle oben: © Gert Schmidinger / pixelio – www.pixelio.de
Bildquellen im Text: © Konstantin Heiler

Angenehm in der Lage, mein persönliches Blog , auf diesem Anlass I ‘ll Demonstration in Bezug auf Keyword. Und heute , dies ist eigentlich die 1. Foto